Brocade Deutschland Blog

Wie führende Internet-Exchange-Provider mit dem SLX 9850 die größten Herausforderungen angehen

by Joerg Bonarius on ‎07-03-2017 06:56 PM (2,587 Views)

Hauptkriterien bei Kostenreduzierung und Umsatzsteigerung sind:

 

  • Kosten/Port - da Kunden Verbindungen und Dienste von 10Gbps auf 100Gbps aufstocken, brauchen sie Plattformen, die auf besonders hohe Dichte von 10Gbps/100Gbps ausgerichtet sind. Dabei kommt es auf den richtigen Mix von Technologien, wie zum Beispiel VPLS und EVPN, an.
  • IXP/CXP müssen erstmal ineffiziente manuelle Aufgaben und einmalige, nicht wiedereinsetzbare und unflexible Teilautomation aus dem Weg räumen. Die zunehmend komplexen Infrastrukturen verursachen in vielen Unternehmen, die Clouddienste (private und öffentliche) benötigen, hohe Betriebskosten.
  • Langsame Servicebereitstellung bedeutet langsamere Umsatzerlöse, schlechte Kundenerfahrung (und zwar in extrem beeindruckender Zeit) und kein Zugang zu zusätzlichen Einnahmequellen. Das eröffnet zudem den Raum für menschliche Fehler und bietet Kunden die Gelegenheit, zur Konkurrenz zu wechseln.
  • Weitere Umsatzverluste können folgen, wenn IXP/CXP nicht in der Lage sind, verschiedene Konnektivität-Dienste bereitzustellen. Zum Beispiel könnten IXP/CXP skalierbare Serviceoptionen wie gestaffelte Dienste anbieten, wie z.B. 20G aus einer 100G-Verbindung.

Was erwarten Kunden von Internet-Exchange-Providern?

 

Wenn Unternehmen Exchange-Provider wählen, um ihre unternehmenskritischen Geschäftsanforderungen und Budgets zu erfüllen, fordern sie zunehmend Kostensenkung und strengere SLAs. Dies zwingt IXP/CXP, gemeinsame Aufgaben zu automatisieren, um Abläufe aufzustellen und neue Tools zur Fehlerbehebung sowie Mehrwertdienste anzubieten.

 

IXP und CXP müssen in ihr Angebot Mehrwertdienste, wie höhere Bandbreiten, skalierbare Bandbreiten, höhere SLAs oder verbesserte Visibilität/Reporting, Flow-Optimierung , und Hybrid Cloud Services integrieren. 

Die Status-Quo-Ausgaben

 

IXP und CXP operieren in einem kostenintensiven Markt. Eine zukunftsorientierte, hochdichte Plattform (zum Beispiel: 1.5RU Blades auf SLX 9850 mit sehr tiefen, anpassbaren Puffern) hilft Internet-Exchange-Providern, im Umgang mit der aktuellen Datenflut Wettbewerbsvorteile zu gewinnen. 

 

Hier können Sie eine Übersicht der SLX-Plattformen im Vergleich sehen: Visibility Everywhere in the Data Center Network

Ohne die nötigen Technologien und Automation können Betriebskosten von IXP/CXP jedoch weiterhin hoch bleiben und ohne zukunftssicherer Plattform und Agilität sogar steigen. Das führt dann zum erhöhten Preisdruck und mangelhaften Kundenservicefunktionen.

 

Wie gehen Internet- und Cloud-Exchange-Provider diese Herausforderungen an?

 

  • Lösungskosten werden vom Anfang an und langfristig durch Architekturentscheidungen (Service-Agilität und Vielfalt) reduziert. Zudem steigt der Bedarf an zukunftsorientierten, skalierbaren Plattformen (Kapazität, Dichte, Modularität, usw.).
  • Markteinführungszeit wird reduziert (Neue Möglichkeiten identifizieren und bereitstellen)
  • Betriebseffizienz wird gesteigert (Probleme schneller und regelmäßiger lösen)

Im AMS-IX-Blogbeitrag, können Sie nachlesen, wie der Umzug zu SLX 9850, AMS-IX dabei unterstützt, Komplexität zu reduzieren, Skalierbarkeit zu erhöhen und Kosten durch weniger Kernstandorte zu senken, während das Unternehmen wettbewerbsfähiger bei der Kundengewinnung wird. 

 

Henk Steenman, CTO von AMS-IX, sagte: „Diese Entwicklungen helfen uns dabei, unsere Infrastruktur auf die Zukunft aufzurüsten. Das unterstützt nicht nur unser kontinuierliches Wachstum, sondern deckt unseren Bedarf an Bandbreite. Es hilft uns, den zunehmenden Datenverkehr zu verwalten, über 100G-Ports zu liefern und Aufgaben kosteneffizienter zu erledigen, was uns wiederum ermöglicht, unsere Kosten weiter zu senken.“

 

Automatisierung 

 

Mit den Brocade Lösungen können IXP/CXP die Markteinführungszeit reduzieren. Zum Beispiel können mit Automatisierung neue Dienste in Minuten, Stunden oder Tagen anstelle von Wochen oder Monaten aktiviert und abgerechnet werden. Der Workflow Composer inklusive IXP Automation Suite ermöglicht hochmargige Services und Zyklen zur Entwicklung neuer Service- und Anwendungsangebote.

 

Call to Action

 

Um die maximale CapEx- und OpEx-Effizienz zu erreichen, müssen IXP/CxP (und ja alle Betreiber) Folgendes optimieren: 

  • Dichte: niedrigste Kosten pro Bit innerhalb des Netzwerks mit einer hocheffizienten Plattform
  • Skalierbarkeit: Infrastruktur kontinuierlich skalieren, um kurz- bis mittelfristige Anforderungen zu erfüllen
  • Visibilität: höhere Service-Betriebszeit und schärfere SLAs (ohne erhöhte Kosten) für größere Wettbewerbsfähigkeit und / oder wahrgenommenen Wert. Darüber hinaus können gesammelte Daten für intelligente Automatisierung zur Verfügung gestellt werden.
  • Automatisierung: intelligente Automatisierung für bessere Margin-Chancen für Services

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links: