Brocade Deutschland Blog

Mit der richtigen Technologie geht’s einfacher! Offene Standards fördern den Fortschritt im Netzwerk

by Christopher Feussner ‎10-06-2014 04:40 AM - edited ‎10-07-2014 01:06 PM (2,008 Views)

Die Trendwende zum Zeitalter von „The New IP“, eine sehr dynamische Entwicklung in der Netzwerk-Technologie, ist in vollem Gange. Dabei spielt auch das Thema Open Networking eine bedeutende Rolle. Als ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum offenen Netzwerk hat Brocade kürzlich einen neuen SDN-Controller vorgestellt: Den Brocade Vyatta Controller. Mit kommerzieller Unterstützung vom OpenDaylight-Projekt entwickelt und basierend auf dessen Helium Release, unterstützt und vereinfacht der SDN-Controller die Modernisierung von Netzwerken mit Software-defined Networking und Network Functions Virtualization. Netzwerke können dadurch einfacher auf dem neuesten Stand gehalten werden, denn Nutzer haben den Vorteil, mit dieser Open-Source-Lösung unabhängiger von Anbietern zu werden und mit einem agilen IP-Netzwerk auf die wachsenden, dynamischen Anforderungen reagieren zu können.

 

Ein großer Vorteil des Vyatta Controllers ist die einfache Integration in eine bereits bestehende Netzwerk-Architektur. Unternehmen können ihr Legacy Netzwerk beibehalten und dank der Interoperabilität des Controllers nach eigenem Ermessen Schritt für Schritt zu einer modernen Architektur wechseln. Er schlägt so eine wichtige Brücke auf dem Weg von alten Netzwerkstrukturen zur Ära des New IP-Netzwerks.

 

Zusammenfassend die wichtigsten Fakten des Brocade Vyatta Routers auf einen Blick:

  • Seine Leistungsfähigkeit, die auch in umfangreiche Tests und Dokumentationen bestätigt werden konnte.
  • Dank einer breitgefächerten Interoperabilität mit jedem gebräuchlichen Hypervisor, der Brocade Produktfamilien MLXe, VDX, ICX, vADX, den vRoutern sowie unterschiedlichsten Komponenten von Drittanbietern, bietet der Controller eine einfache Installation und Integration im Netzwerk.
  • Die Portierbarkeit zu jedem Controller, der auf OpenDaylight basiert, wird ermöglicht.
  • Kunden können dank eines direkten Zugangs zum Controller ihr Netzwerk selbständig optimieren und die Möglichkeit nutzen, Applikationen selbst zu entwickeln und zu gestalten. Und dennoch haben sie auch die OpenDaylight-Community hinter sich, die das Projekt permanent weiterentwickelt.

Die stetig steigende Nachfrage nach einer offenen und softwarebasierten Plattform und die dynamische Entwicklung von OpenDaylight bestätigen den Einsatz offener Netzwerk-Lösungen. Sie tragen dazu bei, dass veraltete Infrastrukturen optimiert werden können und fördern ein komplexitätsreduziertes Verwalten des Netzwerks, das bestens für die Herausforderungen unserer digitalisierten Gesellschaft vorbereitet ist.

 

Weitere Informationen rund um das Thema Open Networking finden Sie unter: www.software-defined-network.com/technologie/open-networking/

 

Capture.PNG