Brocade Deutschland Blog

Forschung und Entwicklung: Neues Team arbeitet an Innovationen und Trends

by Johannes Weingart on ‎03-01-2015 10:42 AM (1,083 Views)

Forschung und Entwicklung sind der Antrieb jedes Technologieunternehmens. Denn gerade in unserer Branche sind technologische Innovation und wirtschaftlicher Erfolg untrennbar miteinander verbunden. Schließlich macht die Top Performer in der IT eines aus: Sie erkennen frühzeitig neue Trends und schaffen „The Next Big Thing“ – die nächste technologische Innovation, die unseren Alltag verändern wird.

 

Das wissen auch wir bei Brocade und setzen deshalb auf die wichtige Arbeit unserer Kollegen aus dem F&E-Bereich. Und weil das so ist, sollen dort nicht nur die besten Köpfe arbeiten – nein, die allerbesten! Denn sie beschäftigen sich tagtäglich damit, unsere Produkte und Lösungen zu optimieren, ihre Leistung zu verbessern und ihre Eigenschaften auszubauen. Deshalb blicken wir auch über Landesgrenzen hinaus, wenn es darum geht, die besten Talente zu finden.

 

 

Zum Beispiel nach Großbritannien, wo die Brocade-Familie vor kurzem Zuwachs bekommen hat: Im Januar wurde das F&E-Team durch erfahrene und hoch qualifizierte Ingenieure und Führungskräfte erweitert. Zu ihrer Arbeit gehört die Weiterentwicklung, Verbesserung und Verbreitung des SDN- und NFV-Portfolios, insbesondere des Brocade Vyatta vRouters. Der Vyatta vRouter ist eine skalierbare, integrierte Netzwerk-Lösung für die Virtualisierung von Netzwerkfunktionen (NFV). Er eignet sich vor allem für Umgebungen, in denen Flexibilität und Automatisierung gefragt sind. Das Neue am Vyatta vRouter ist: Er bietet eine bis zu 40-fache Leistungssteigerung zu vergleichbaren virtuellen Routing-Produkten und wird damit den speziellen Anforderungen der großen Service-Provider gerecht. Zudem basiert der vRouter auf offenen Standards und hat auch eine Firewall sowie VPN-Funktionalität integriert.

 

 

Mit seiner Arbeit kämpft das neue F&E-Team also an vorderster Front mit, wenn es darum geht, Technologietrends zu entdecken und Innovationen wie beim Vyatta vRouter voranzutreiben. Dank ihrer mehrjährigen Erfahrung in der Netzwerkbranche verfügen die Kollegen über die nötige Expertise, um entscheidende Schritte in Richtung einer neuen Netzwerk-Ära zu gehen. Denn die Zukunft des Netzwerks ist ‚The New IP‘ – ein Ansatz, der auf dynamischen Technologien und Automatisierung beruht und Virtualisierung, offene Architekturen und Ökosysteme ermöglicht.

 

Das neue Team hat bereits damit begonnen, diese Vision umzusetzen. Die Forschungseinrichtungen befinden sich in Bracknell nahe London und in Edinburgh. Damit sind sie nicht nur nah am Unternehmen, sondern auch nah an Kunden und Anwendern. Denn in Bracknell befindet sich auch das EMEA Innovation Center, eine Einrichtung, in der Besucher alles rund um Netzwerktrends und SDN entdecken können. Hier erleben sie bei Demonstrationen, wie technologische Innovationen in Aktion funktionieren, lernen den Unterschied zwischen SDN und NFV kennen und können an Präsentationen des VCS- und VDX-Portfolios teilnehmen.

 

Obwohl das neue Team auf der anderen Seite des Ärmelkanals arbeitet, sind auch wir hier in Deutschland froh, dass wir die für uns gewinnen konnten und Forschung und Entwicklung auch in Europa eine wichtige Rolle spielen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen!