Brocade Deutschland Blog

DevNet – die Entwickler-Community bei Brocade

by Joerg Bonarius on ‎08-31-2015 04:29 AM (1,189 Views)

Technologie ausprobieren, neues Wissen zu Konfigurationen teilen, Fragen zu technischen Spezifikationen stellen (und natürlich auch Antworten erhalten). So lautet – kurz zusammengefasst – das Ziel von „DevNet“. Mit den Community-Foren hat Brocade eine Anlaufstelle für alle Systemadministratoren, Entwickler oder auch einfach Interessierte an unseren Produkten geschaffen, die technisch etwas tiefer in Themen wie SDN, NFV oder auch OpenStack einsteigen wollen.

 

Thematischer Schwerpunkt ist der Brocade SDN Controller. Für Neu-Einsteiger gibt es einen Überblick, der das Produkt und die Vorteile dieser auf offenen Standards basierenden SDN-Lösung erklärt. Und natürlich auch ganz viele Informationen für die erfolgreiche Erstinstallation bereit hält (hier der Downloadlink) sowie auf einige Beispielapplikationen verweist, die mit dem SDN Controller ausgeführt werden können und die einen Anhaltspunkt liefern, welche Art von Netzwerkproblemen durch den SDN Controller gelöst werden können.

Für die fortgeschrittenen Anwender des Controllers möchte ich beispielhaft auf zwei Anwendungsfälle eingehen:

 

1. Installation von Mininet und Verknüpfen des Programms mit dem SDN Controller (Link)

 

Der Beitrag erklärt – samt Video – wie Mininet auf einer virtuellen Maschine installiert und mit dem Brocade SDN Controller verbunden werden kann.

Wer Mininet bislang nicht kannte: Mit dem Tool lassen sich virtuelle Netzwerke inklusive einem oder mehreren virtuellen Switches erstellen, der durch den Controller überwacht, konfiguriert und gesteuert werden kann. Kurz gesagt: Ein super Einstieg in die SDN- und OpenFlow-Welt!

 

 

 

2. Programmieren des Brocade SDN Controllers mit Ruby bzw. der RubyBVC Gem (Link)

 

In dem Video wird RubyBVC vorgestellt, eine auf der Programmiersprache Ruby basierende Paketbibliothek, mit der das mit Mininet erstellte Netzwerk überwacht und konfiguriert werden kann – und beispielsweise „Instructions“ und „Actions“ für OpenFlows konfiguriert werden können. Beispiele zeigen, wie man über BVC eine Firewall auf dem Vyatta vRouter5600 aufsetzt oder wie man einen Flow ergänzt, der Pakete löscht, die in-port, ethernet src/dest addr, ip src/dest/dscp/ecn/protocol und tcp src/dest Ports entsprechen.

 

 

Zum Abschluss kann ich eigentlich nur empfehlen, selber die Community zu erforschen, den SDN Controller herunterzuladen und einfach mal die vielfältigen Möglichkeiten auszutesten!