Brocade Deutschland Blog

Convergence Trends bei Interconnection (IXPs)

by Joerg Bonarius ‎04-27-2017 07:37 PM - edited ‎04-27-2017 07:39 PM (781 Views)

Nicht nur für die großen Player, sondern auch für die vielen Unternehmen, die den Einsatz von Public Cloud in ihrer IT erhöhen möchten, ist es essentiell, diese Trends zu verstehen. In diesem Blog wird die neue IT-Landschaft erläutert sowie nützliche Links für weitere Informationen zur optimalen Nutzung der Trends an die Hand gegeben.

 

Capture.JPG

 

Die wichtigsten Trends auf einen Blick

 

Hosting- und Colocation-Anbieter stellen ihren Kunden hochwertige Cloud-Knoten- und Cloud-Connect-Dienste für direkte Verbindung zu globalen Carriers, Service Providers, Internet-Knoten, Content Delivery Networks, Cloud Service Providers und anderen System-Partnern zur Verfügung. Colocation-Dienste weisen eine zweistellige Wachstumsrate (CAGR) auf. Und das in einem Markt, der bis 2020 auf $50 Milliarden US-Dollar steigen wird. (Quelle: www.openpr.com). 

 

Zudem arbeiten viele Internet Exchange Provider (IXPs) mit Cloud Interconnection Services, um eine One-Stop-Option zu einem oder mehreren Cloud-Anbietern wie Microsoft Azure, Google Cloud Platform, Netflix, YouTube oder Amazon Web Services bereitzustellen. Zum Beispiel, IXPs wie AMS-IX kooperieren mit Cloud-Interconnection-Partnern wie Megaport, um Multi-Cloud-Konnektivität und -Peering zu liefern. (Quelle: www.ams-ix.net).  

 

Wie können Kunden Interconnection-Trends umsetzen?

 

Endkunden (sowohl Unternehmen als auch Dienstleister) erwarten Agilität für den schnellen Einsatz von Diensten. Zudem erwarten sie stringente Service Level Agreements (SLAs) und effiziente Betriebsabläufe. Partnerschaften wie diese ermöglichen Unternehmen schrittweise neue Umsatzmöglichkeiten durch neu gewonnene Kundensegmente sowie Steigerung der Kundenbindung, weil sie wettbewerbsfähig bleiben.

 

Issues & Concerns  

 

Obwohl die Chancen für Unternehmen immer weiter steigen, muss man sich vor Augen halten, dass diese Märkte mit hohem Wettbewerbsdruck und vielen Herausforderungen, wie Kostensenkung oder Umsatzsteigerung behaftet sind. Dazu gehören unter anderem Internet-Traffic-Wachstum, zunehmend schwierige SLAs und steigende Betriebskosten im Zusammenhang mit der Handhabung einer größeren Anzahl von Kunden, die hochwertige Dienstleistungen benötigen. Langsame Dienstleistung bedeutet längere Zeit für Einnahmen und den Zugriff auf zusätzliche Einnahmequellen.

 

Wenn sich Kunden für Exchange- oder Colocation-Facilities entscheiden, um ihre unternehmenskritischen Geschäftsanforderungen und Budgets zu erfüllen, wird es immer wichtiger, Kosten zu senken, gemeinsame Aufgaben zu automatisieren, neue Mehrwertdienste anzubieten und eine erhöhte Resilienz zu erlangen. Dies hilft IXPs und CXPs (Cloud Exchange Providers), überzeugende und wettbewerbsfähige Dienstleistungen schnell und kostengünstig anzubieten.

 

Die Kosten müssen sowohl im Kapital- als auch im Betriebsbereich gesenkt werden. Kosten pro Port ist ein Schlüsselfaktor, um Kundenverbindungen und -Services von 10Gbps auf 100Gbps zu migrieren. Auf der operativen Seite sehen Kunden die ineffizienten manuellen Aufgaben oder einmalige, nicht wiederverwendbare, unflexible und unvollständige Automatisierung. So wird die wertvolle Zeit, die für Umsatzgenerierung genutzt werden könnte, verschwendet - sowie die Einnahmen von Kunden gesenkt. Als Konsequenz daraus steigt auch das Risiko, dass Kunden zur Konkurrenz gehen.

 

Wie geht man diese Herausforderungen an?

 

Führungskräfte stellen sich folgende Fragen: 

  • Wie können Kosten für die Lösungen gesenkt werden, sowohl am Anfang als auch langfristig?
  • Wie kann die Markteinführung beschleunigt werden (neue Möglichkeiten identifizieren und liefern)?
  • Wie kann die Effizienz im Betrieb gesteigert werden (Probleme schneller und dauerhaft lösen)?

Zuallererst werden skalierbare Plattformen benötigt. Diese bringen höhere Kapazität, Dichte und Energieeffizienz. Die richtigen Plattformen, sowohl modulare als auch nicht modulare, können Kundenlösungen erweitern und zukunftssicher machen, so dass Kosten im Laufe der Zeit tatsächlich verringert werden. Ein weiterer Weg, Zeit für Umsatzgewinnung zu verringern, ist die Abrechnung für neue Dienste in nur wenigen Stunden oder Tagen, anstelle von Wochen, zu beginnen. Intelligente Automatisierung, basierend auf High-Level-Ausdrücken mit Echtzeit-Sichtbarkeit, verbessert die Service-Levels durch Minimierung der Ausfallzeiten bei der Fehlersuche. Dies führt zu höheren Margin-Services mit neuen Service-, Benutzer- oder Anwendungsangeboten.

 

Call to Action

 

Wenn Ihr Unternehmen in dieser Branche tätig ist, müssen Sie sich folgende Fragen stellen: Wie gehen Sie die speziellen Herausforderungen an und wie nutzen Sie die Chancen, die Ihnen die Branche bietet? Welche Infrastruktur-Entscheidungen machen Sie und wie stellen Sie sicher, dass Ihre Infrastruktur zukunftssicher ist?

Brocade verfügt über ein komplettes Portfolio für das Rechenzentrum der nächsten Generation. Unser Portfolio umfasst Automatisierung basierend auf Stackstorm, unternehmenskritische Visibilität und eine anpassungsfähige, skalierbare Infrastruktur.